Housekeeping-Coaching

Housekeeping-Coaching
Situations-Analyse vor Ort


Mit unserem Housekeeping-Coaching für die HSK-Abteilung werden Ihre ungelernten Kräfte zwar keine Profis, sind aber sofort auf der Etage gut einsetzbar.

ZIELGRUPPE:
– Branchenfremde Mitarbeiter
– Quereinsteiger
– Ein bereits bestehendes Mitarbeiter-Team

Für den individuellen Hotelbetrieb

Status-Quo-ErmittlungTraining-on-the-JobAnbau / Umbau / Neubau
Sie möchten wissen, ob Ihre Housekeeping-Abteilung effizient arbeitet und mit dem nötigen Equipment ausgestattet ist?

Mit professionellem Blick wird während des laufenden Betriebes eine Ist-Analyse der Ausstattung und Dienstleistungsqualität erstellt.

Im Anschluss daran kann auf Wunsch ein Training-on-the-Job erfolgen.

Während des laufenden Betriebes kann das gesamte Reinigungspersonal und / oder die Hausdame geschult werden. Die Schulungsinhalte und die Dauer des Trainings werden individuell mit dem Hotelier abgestimmt.

Beispiele:
– sinnvolle Reihenfolge bei der Zimmerreinigung

– richtige Verwendung von Reinigungsmitteln und –Geräten

– Mitarbeiterplanung, Erstellung von Arbeitsplänen

Die Erfahrung hat gezeigt, dass Hausdamen immer wieder mit baulichen Unzulänglichkeiten konfrontiert werden, die das Arbeiten auf der Etage unnötig erschweren. Darunter leiden nicht nur die Mitarbeiter sondern häufig auch die Hardware.

Durch den Blick eines erfahrenen Housekeeping-Profis auf angedachte Planungen können schon im Vorfeld Schwachpunkte aufgedeckt und so Probleme bei der werterhaltenden Pflege nach der Inbetriebnahme eines Hotelbetriebes ausgeschlossen werden.

Für Hotelgruppen / Hotelkooperationen

Standards in der Housekeeping-AbteilungHilfreiche Dokumentationen in der Housekeeping-AbteilungRegionales Springer-/Aushilfen-Team
Um sicherzustellen, dass innerhalb einer Hotel-Gruppe einheitliche Standards eingeführt bzw. bereits vorhandene Standards beachtet werden, besteht die Möglichkeit, die Hausdamen aller Hotels gemeinsam zu schulen. Die Schulungsinhalte werden individuell mit dem Auftraggeber abgestimmt.Mittels praktischer, übersichtlicher Formblätter sollen die Hausdamen in die Lage versetzt werden, wiederkehrende Arbeiten bzw. Sonderarbeiten auf der Etage langfristig planen zu können und Kontrollgänge zu dokumentieren. Die Schulungsinhalte werden individuell mit dem Auftraggeber abgestimmt werden.Hoteliers einer Region können Spitzenzeiten / Krankheitsausfälle bzw. Urlaubszeiten Ihrer festangestellten Housekeeping-Mitarbeiter/Innen nicht ausreichend abdecken? Schließen Sie sich mit Kollegen zusammen und gründen Sie ein kompetentes Springer-Team. Fördern Sie durch gemeinsame Kursfinanzierung die Qualifizierungen Ihrer Aushilfen.
Nachfolgend einige Beispiele:

– Besprechung bestehender Standards
– Festlegung neuer Standards
– Vermittlung einheitlicher Arbeitsweisen
– Schaffung eines einheitlichen Schulungskonzeptes

In Absprache mit dem Auftraggeber wird anschließend ein Housekeeping-Leitfaden für die Hausdamen erstellt.
Folgende Dokumente können erarbeitet werden:

– Piktogramme
– Foto-Dokumentationen
– Zimmer-Checklisten
– Übersichtspläne für Intervall-Arbeiten
– Checklisten für Lagerräume
– Ablaufpläne

In Absprache mit dem Auftraggeber wird anschließend ein Housekeeping-Leitfaden für die Hausdamen erstellt.
Nach einer Festlegung von Standards / Schulungszielen mit den beteiligten Hoteliers werden die Aushilfen/Springer so geschult, dass dieser „Aushilfen-Stamm“ in allen Häusern fach- und sachgerecht arbeiten kann!

Falls Sie Hilfe bei der Rekrutierung benötigen, steigen wir auch gerne schon an diesem Punkt für Sie in die Projektplanung ein.